Lernen in Netzwerken

Interessanter Artikel zum Thema Lernen in Netzwerken vs. organisiertes Lernen von Karlheinz Pape. Lesenswert!

Corporate Learning - Training und Wissensmanagement

Wo Kommunikation stattfindet, lässt sich Lernen kaum vermeiden. Soziale Medien und das Internet erweitern unsere kommunikativen Möglichkeiten enorm. Nicht nur zu anderen Experten, auch zu anderen Wissensquellen haben wir heute leichten Zugang. Wissen wird daher immer mehr in Netzwerken erworben. Was ist anders beim Lernen in Netzwerken? Und was bedeutet das für uns Corporate Learning Professionals?

SM-Tree-Geralt_PB Bild: Geralt, pixabay

Lernen in Netzwerken versus organisiertes Lernen

Traditionell wird Lernen assoziiert mit einem Lehrenden, der Wissen vermittelt und den Lernprozess gestaltet. Lernen findet dann statt, wenn der Seminartermin gekommen ist, oder das eLearning durchgearbeitet wird. Dabei ist das nur der ganz kleine Teil des betrieblichen Lernens, wie wir schon lange wissen. Das 70 : 20 :10 Modell verweist das gestaltete Lernen plakativ mit 10% auf den hintersten Platz http://www.weiterbildungsblog.de/2015/04/29/das-702010-modell-%E2%80%93-lernen-neu-entdecken/. Also 90% des betrieblichen Lernens findet von den Lernenden selbstgesteuert statt. Dieser riesige Anteil wird auch kaum als Lernen wahrgenommen, jedenfalls fast nie…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.397 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s